Cosplayer
Photo Gallery
27.08.16

Super Geek Night 2016

Zum dritten Mal fand am Samstag die Super Geek Night für alle Gamer, Nerds, Geeks, Cosplayer und Japaninteressierte im Land Hansarien (Komplettes Feierwerk Gelände) statt und nach meinen zweitem Besuch kann ich jetzt definitiv sagen, dass das Wort „Super“ im titelgebenden Event selten treffender war.

Mit dem Erwerb des Tickets per Vorverkauf (welcher recht schnell ausverkauft war) oder an der Abendkasse (dieses Jahr mit kürzerer Schlange, da hat man aus dem Vorjahr gelernt) hat man zur besseren Orientierung wieder eine Map und ein abermals unfassbar liebevoll gestaltetes 60-seitiges Heft im DIN A6 Format bekommen. Allein durch diese zwei Items hat sich der Event wieder von allen mir sonst bekannten Veranstaltungen abgehoben, großartig.

Die Erkundung von Hansarien habe ich dann in der Shibuya Area (Orangehouse, Sunny Red Außenbereich) gestartet, wer letztes Jahr schon auf der SGN war, konnte sich recht schnell zurechtfinden. Der Japan Dance Club mit zwei Gamingstations, zwei Beamern und einem tollem DJ-Team hat allen Tanzverrückten mit Vorliebe für J-Pop, K-Pop oder auch mal J-Metal (keine Ahnung, ist das die Musikrichtung von Babymetal??) eine Fläche zum austoben geboten.

Neben der Open Air Bühne im Außenbereich und einem DIY Cosplay Fotostand (verkleide dich mit ausgewählten Gegenständen) war die Real Mario Kart Area komplett neu. Wie im Videospiel konnte man hier mit ferngesteuerten Spielzeugautos die Kontrahenten ausschalten, indem die kleinen Luftballons auf der Rückseite der Autos zerstört wurden (allerdings nur mit roher Auffahrgewalt, ohne Schildkrötenpanzer).

Die Dungeon Taverne (Sunny Red) hat eine kleine Wandlung erfahren und war nun (wenn man von der kleinen Comic Company Ecke absieht) komplett Oldschool auf Mittelalter ausgelegt, inklusive (alkoholfreiem) Butterbier und Ritterrüstungen.

Wieder zurück auf dem Außengelände und vorbei an vielen, vielen grandios verkleideten Cosplayern ging es zur Hansarischen Steppe (Feierwerk + Kranhalle Außenbereich), mit dem wie schon im letztem Jahr sehr witzigem Giga Mario, dem DeLorean aus Zurück in die Zukunft sowie einigen kleinen Essensständen (dieses Jahr auch mit einem veganem Stand, wobei hier die Leute wie so oft üblich, leider tiefer in die Tasche greifen mussten). Eine gemütliche X-Box Arena und eine VR-Station dienten als willkommenes Upgrade zur Hansarischen Steppe aus dem Vorjahr.

Ein paar Schritte weiter und ich stand in der Games Hall (Hansa 39) mit den zahlreichen Arcade Automaten, einem Super Mario Kart auf einem Beamer projeziert und der hoch frequentieren, super unterhaltsamen Just Dance Arena. Etwas versteckt in einem kleinem, gemütlichen Raum konnte man dann auch noch mit Spieleentwicklern aus Bayern einen Plausch halten sowie deren Spiele antesten.

Weniger Spiele und mehr Musik, in der Party Hall gab es durchgehend - und hauptsächlich - elektronisches von Bands und DJs auf die Ohren (u.a. Blastromen, GrGr und Feenstaubinferno). Wem irgendwann die Ohren gedröhnt haben, konnte auf dem Seitengang mit einer kleinen Gallerie und anderen ausgestellten Items seine Augen mit neuen Eindrücken aufleveln.

Die letzte (und komplett neue) Area, dem Marktplatz, konnte man als Idyllischen Ausruhort mit diversen Ständen (Popcorn und Zuckerwatte :-), einem Open Air Kino und unterschiedlichen Künstlern (Zeichner, Make up Artists, Musiker) sehen und war definitiv eine Bereicherung zum Vorjahr. Durch diese neue Location haben sich die vielen Besucher wesentlich besser verteilt und auch die Essensstände konnten mit kürzeren Schlangen alle besser zufriedenstellen.

Insgesamt ist man den ganzen Abend nicht aus dem Staunen herausgekommen, ich kann mir kaum vorstellen was nächstes Jahr an der Super Geek Night noch verbessert werden könnte, … außer natürlich man setzt meinen Vorschlag von letztem Jahr mit einem Super Geek Weekend um ;-) .

 

Hier gehts zum Super Geek Night Bericht 2015
 

 

 

Shibuya Area
Games Hall
Hansarische Steppe
Party Hall
Marktplatz
Dungeon Taverne
Impressum