World
Photo Gallery
 

Super Geek Night 27.08.15

Der Item Shop in München hat sich seit seiner Eröffnung im August 2013 zu einer der bekanntesten & beliebtesten Einkaufsoasen für Gamer, Nerds, Geeks und Retroliebhaber gemausert. Allerdings ist der Item Shop nicht nur dafür zuständig diverse Einkaufsgelüste zu befriedigen, er bietet auch in regelmäßigen Abständen kleine und große Events für die immer weiter wachsende Zielgruppe.

Die Super Geek Night, welche zum zweiten Mal auf dem (gesamten) Gelände des Feierwerks stattfindet, ist eine dieser (Vorsicht, starke Untertreibung) großen Veranstaltungen . Ich könnte jetzt direkt zum Event springen, aber möchte im Vorfeld noch kurz auf die extreme Detailverliebtheit hinweisen, welche sich die Item Shop Mädels gemacht haben. Für das komplette Event wurde nicht nur eine eigene Map (Locationkarte) entworfen, sondern auch ein 48 (!) seitiges Heft welches so unfassbar schön und mit diversen Insiderwitzen gespickt ist, dass es einem die Tränen in die Augen treiben kann (die Druckausgabe war leider am Event wohl zwecks Lieferschwierigkeiten nicht in die Hände zu kriegen, ihr könnt euch das PDF aber hier downloaden, lohnt sich).

An der Super Geek Night angekommen, war das erste beeindruckende die wirklich extrem lange Besucherschlange zum Karteneinlass (wer Ahnung vom Gelände hat: vom Hansa39 Eingang um das Feierwerk bis hinter zum Farbenladen). Die zum großem Teil als Cosplay verkleideten Besucher nahmen es aber locker. Teils warscheinlich auch deshalb weil durchgehend freie Mitarbeiter (hier als NPC´s betitelt ;-) ) durch die Reihen gingen und Becher mit Wasser verteilten. Bei der Hitze an dem Tag eine wirklich tolle Aktion.

Wie schon oben geschrieben haben sich sehr viele Besucher in mehr oder weniger beeindruckende Verkleidungen eingepackt, neben den zahlreichen Pikachus (die hatten sicher alle Spaß in ihren dicken Stoffkostümen) gab es auch wesentlich aufwendigere Cosplays die mit sehr viel Liebe zum Detail erstellt worden sind. Da fand ich es schon fast schade selbst nicht verkleidet zu sein (es wurde auch jede Stunde ein Cosplay mit einem kleinen Preis ausgezeichnet).

Was auf der Geek Night nicht fehlen durfte, waren diverse Videogames, hier haben sich die Veranstalter selbst übertroffen. Neben einer spektakulären Beamerprojektion von Super Mario Bros. auf eine Hauswand (gespielt mit einem überdimensionierten NES-Controller), gab es unzählige verschiedene Spielestationen. Eine eigene Arcade-Halle (Hansa39) glänzte neben einer riesigen Just Dance Stage mit Arcade Automaten (u.a. Donkey Kong und Pac Man) mit einem Vectrex und einem großem Mario Kart 8 Contest.

Wem das an Games noch nicht ausgereicht hat, konnte im Japan Dance Club (Orangehouse) sein Glück u.a. bei Super Smash Bros. oder im Dungeon (Sunny Red) bei einer LAN-Session finden. Ach ja, im wunderschön aufgemachten Dungeon gab es auch mehrere Tische für Tabletop und Trading Card Games. Sehr schön hat hier auch die Comic Company reingepasst, mehrere Regale und Kisten voller Comics haben jedes Nerdherz höher schlagen lassen.

Einen dicken Pluspunkt hat die Super Geek Night auch für die Musikalische Untermalung verdient. Wer gerne Tanzen wollte, konnte sich im Japan Dance Club bei viel K und J-Pop auspowern. Im Game Danceclub (Kranhalle) wurden neben Livemusik von GrGr (Gameboy styled Elektropunk) und Blastromen (Beeindruckender Kraftwerk-beeinflusster Synthielektro-Pop) einiges an Videospielremixen aufgelegt. Sehr schön war auch die Shibuya Open-Air Bühne neben/über dem Dungeon mit diversen Live Artists.

Viele, viele andere Minievents wie das Zeichnerzelt, der Zurück in die Zukunft Delorean, das Cohaku Fotostudio oder die kleinen Wettbewerbe haben die Super Geek Night so vervollständigt, dass man ohne Probleme ein zwei oder drei Tage Festival daraus machen hätte können. Das ist dann vielleicht auch mein einziger großer (nett gemeinter) Kritikpunkt an der Super Geek Night, es gab einfach zu viel zu erleben in der kurzen, heißen Samstagnacht auf dem Land Hansarien.

Livebands
Cosplayer
Gaming
Party
Impressum